Seiteninhalt

Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie; hier Erstellung von Lärmaktionsplänen durch die Gemeinden

                      ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG

Die „Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Juni 2002 über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ (Umgebungslärmrichtlinie) sowie der § 47 des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) verpflichtet die Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Baddeckenstedt zur Aufstellung von Lärmaktionsplänen (LAP).

Dieser Verpflichtung sind die Gemeinden Baddeckenstedt, Burgdorf, Elbe, Haverlah, Heere und Sehlde nachgekommen, in dem sie für ihr Gemeindegebiet einen solchen Plan aufgestellt haben.

Die entsprechenden Pläne sind

                                           in der Zeit vom 16. November 2020 bis 30. November 2020

während der Dienststunden in der Samtgemeinde Baddeckenstedt, Heerer Straße 28, 38271 Baddeckenstedt, Zimmer 13 und auf der Internetseite www.baddeckenstedt.de für jedermann einsehbar.

Für die Einsichtnahme in die Unterlagen ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 05345/49828 oder per E-Mail unter dieter.meister@baddeckenstedt.de erforderlich.

Während der og. Zeit können Betroffene Anregungen zu den Plänen geben. Dies kann durch eine schriftliche Stellungnahme oder auch mündlich zur Niederschrift erfolgen.

Lärmaktionspläne gem. § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz (PDF, 10,8 MB)

Klaus Kubitschke